TOP Coach – Qualitätsgarantie oder gekaufter Bluff?

1. Oktober 2016 | Keine Kommentare

November 029Spieglein, Spieglein an der Wand, wer sind die „Besten“ im ganzen Land?

Besser, höher, erfolgreicher – Die Superlative überschlagen sich und mit Qualität oder Inhalt punktet heute offenbar kaum mehr einer.

VIELE müssen es offenbar sein, die in unserem Firmenpool für uns tätig sind, VIELE Mitgliedschaften, VIELE Zertifikate sollen die Wand schmücken, VIELE Logos von Kunden die Webseiten zieren und natürlich VIELE Siegel, die nach außen die Spreu vom Weizen trennen und Qualität suggerieren sollen…

Es scheint so, als ob es nun doch endlich gelungen sei, Quantität in Qualität umgeschlagen zu lassen…Karl Marx würde sich freuen. So wundert es nicht, dass nun neuerdings nicht nur TOP Unternehmer, TOP Trainer sondern jetzt auch TOP Coaches den Zenit des Erfolgs krönen…und unter den VIELEN es jetzt doch geschafft haben, sich eine Pool-Position zu ergattern…

Und wie haben es diese 500 BESTEN Coachsgeschafft auf eine Focus Liste zu kommen, die mit einem kleinen Lorbeerkränzchen bei XING schmückt, die zum erlauchten Kreis der besten zu zählen scheinen? Lesen Sie selbst und reiben Sie sich erstaunt die Augen! Mit Geld ist offenbar alles möglich.

Man braucht heute nichts mehr zu leisten, sein Können nicht mehr unter Beweis stellen, weder Effektivitätsdaten vorzulegen, noch sonst wie seine Qualität durch zufriedene und echte Kunden unter Beweis zu stellen – nein. Heute genügt es offenbar, sich einfach eine „Auszeichnung“ zu kaufen und damit gehört man dann ganz automatisch zu den BESTEN!

Den TOP-Coach gibt es ja für lächerliche 5.000 Euro per anno….Ein Schnäppchen, um fortan zur Elite zu gehören, oder?

Na denn – wer es nötig hat, sich und seine potenzielle Kundschaft so hinter´s Licht zu führen und die Professionalisierung einer ohnehin sehr sensiblen Branche so zu konterkarieren – der kann einem nur leid tun.

Bleibt nur zu hoffen, dass HR-Manager und interessierte Klienten das tun, was die Wissenschaft längst herausgefunden hat – sich selbst ein Bild machen, Fragen stellen, das Bauchgefühl entscheiden lassen: Wem TRAUE ich? Wer erscheint mir KOMPETENT zu sein, MIR in MEINEM Anliegen zur Seite zu stehen? Wer kann evtl. sogar Effektivitäts-ZAHLEN vorweisen? Wer kommt mir am Telefon AUTHENTISCH und EHRLICH VOR? Wer interessiert sich für MICH und nicht dafür SICH mir zu VERKAUFEN? Schmückt mein Gegenüber sich mit seinen „Heldentaten“ und „Auszeichnungen“, oder zeigt er mir schon im ersten Gespräch, worum es geht: Um MICH? – Sprich: Was sagt Ihr Bauchgefühl – auch über jemanden, der eine TOP-Coach Auszeichnung nicht verliehen, hat (das ist gemeint mit diesem Wort (!)), sondern sie sich GEKAUFT hat?

Wir wissen längst, dass es die Beziehungsebene ist, die im Coaching die größte Wirkung erzielt. Doch ernsthaft: Was ist von einer Beziehung zu halten, die schon zu Beginn auf solch einem Bluff aufbaut?

Mehr dazu hier

Ob ich für Sie der richtige Partner bin, entscheidet kein Siegel, keine gekaufte Auszeichnung, keine Selbstbeweihräucherung, keine Offenlegung meiner gesamten Klienten (denn ich bin zur Vertraulichkeit verpflichtet!) sondern ausschließlich SIE.

Also machen Sie lieber den Geschmackstest , vertrauen Sie nicht auf Siegel und die Katze im Sack und rufen Sie mich an, um meine Stimme zu hören, um ihr Bauchgefühl zu spüren, um mich auf Herz und Nieren zu testen…Das geht nur im DIALOGISCHEN Prinzip, also persönlich und niemals schriftlich und monologisch…..

Da ich Naturwissenschaftlerin bin und seit meinem Studium immer wissenschaftlich tätig war, habe ich mich auch mein gesamtes Leben an wissenschaftlichen Studien beteiligt und publiziert – nein ich schreibe keine „Ratgeber“ für „Führungskräfte, die gefälligst bei mir etwas lernen sollen, und ich durch Bücher wichtig erscheine“; ich publiziere Fachartikel, die von Fachleuten gelesen werden – doch Coachs wie ich tun Eines unter Garantie nicht: Sie kaufen sich niemals eine Auszeichnung mit GELD! Ein absolutes No-Go für einen Akademiker – auch deshalb nicht, weil wir niemals auf die Idee kämen potenzielle Kunden von vorn herein für so dumm zu halten, dass sie nicht bemerken würden, wodurch sich echte Qualität in MIT-menschlichen Beziehungen auszeichnet und auf diesen billigen Bluff mit Siegel reinfallen…  und es auch nicht nötig haben uns selbst zu veräppeln und uns über andere zu stellen…

Hier mein neuester Artikel zum Thema „Gender“. Eine Frau OHNE TOP Coach „Auszeichnung“ könnte durchaus für einen männlichen Executive eine gute Wahl sein…Wer ihn lesen möchte, kann sich gerne an mich wenden und wer einen meiner TOP-Executive Kunden persönlich sprechen möchte – gerne!

Mannhardt, S.; De Haan, E.; Page, N. (2016). „Greatest-Ever-Executive-Coaching-Outcome-Studie. Ist wirkungsvolles Coaching auch eine Gender-Frage? “ In: Coaching als individuelle Antwort auf gesellschaftliche Entwicklungen. Wegener, R., Deplazes, S., Hasenbein, M., Künzli, H., Ryter, A., Uebelhart, B. (Hrsg.), Springer Verlag

 

 

 

 

 

 

 

Antworten

Termine

News & Newsletter-Abo

Sie wollen hinter den Kulissen und zwischen den Zeilen lesen?

  • Hier Newsletter bestellen
  • NEU. Smartphone APP zur Beobachtung des eigenen Ess- und Ernährungsverhalten, damit Sie fit und leistungsfähig bleiben. prof.eat APP

    Wer zuerst kommt...Online-Coaching: Monatlich ein Termin zum Vorzugs-Schnupperpreis zu vergeben. Online Akademie