Geschenke erhalten die Freundschaft

Eine kleine Freude für Sie und andere: die eCard des Monats.

Genießen Sie diese eCards und lassen Sie sich dadurch auch gerne inspirieren.

eCard des Monats

Download

Sie wollen e-cards bestellen? Zum Thema Führung – Vertrieb – GleichGEWICHT – Gesundheit – Betriebliche Gesundheitsförderung – Burnout; philosophisch-ethische GeDANKEN –  Dann rufen Sie mich an.

geschichten

 

1. Vom Unternehmertum

2. Vom Nehmen und Geben

 

 

 

Weitere ermutigende Geschichten

Schlaraffenland
Der chinesische Bauer
Engel im Geschäft
Geduld
Rebe im Winter
Schlüssel
Die Schmuser
Schokolade ist Gemüse
Wunsch
Warum Frauen weinen
Den Wolf füttern
Vor dem Gesetz
Wofür wir dankbar sein können
Glück ist
Sinn des Lebens
LIcht am Ende des Tunnels
Wir haben

 

GeDANKEN & Gedichte

ZEIT schenken

Ich schenke Ihnen ZEIT
reiche Ihnen die Hand
mein Ohr ist bereit
lausche gespannt

Ich schenke Ihnen ZEIT
wenn es ist zu viel
und der Verstand Ihnen
nicht so recht weiterhelfen will
Ich schenke Ihnen ZEIT
wenn es mal stürmt und kracht
und die Tiefen des Lebens
haben die Übermacht

Ich schenke Ihnen ZEIT
wenn Sie beruflich nicht mehr
weiterwissen
oder in der Familie – wenn es
mal läuft be…..

Ich schenke Ihnen ZEIT
wenn Sie in der Erschöpfungsfalle
stecken
und Sie über die Ohnmacht
mehr als erschrecken

Ich schenke Ihnen ZEIT
höre Ihrer Geschichte zu
begleite Sie ein Stück
und wir finden im Nu

Einen Weg aus der Dunkelheit
hinein ins Licht
zu Ihrem Wohl und
Gleichgewicht. Ihre Sonja Mannhardt

(Sie haben Interesse an Lyrik und Lyrischen Abenden, um Kraft zu tanken? Nehmen Sie Kontakt auf.)

„Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren
Sind Schlüssel aller Kreaturen
Wenn die so singen, oder küssen,
Mehr als die Tiefgelehrten wissen,
Wenn sich die Welt ins freye Leben
Und in die Welt wird zurück begeben,
Wenn dann sich wieder Licht und Schatten
Zu ächter Klarheit wieder gatten,
Und man in Mährchen und Gedichten
Erkennt die wahren Weltgeschichten,
Dann fliegt vor Einem geheimen Wort
Das ganze verkehrte Wesen fort.“
(Novalis)

ESSEN

„Bestrebe dich, beim Mahle weniger zu essen als die andern. Fast alle Menschen essen mehr, als sie brauchen.“
Carl Ludwig Schleich (1859 – 1922)

„Amerikanische Geschäftsessen sind ein Ausdruck äußerster Effizienz. Wo gibt es das sonst noch alles gleichzeitig: man redet dir die Ohren voll, du schlägst dir den Bauch voll und nimmst den Mund voll!?“
Gerald R. Ford (1913-2006)

GENUSS

– Genuss ist das, was sich zwischen Askese und Völlerei maßVOLL zeigt
– Genuss beNÖTIGt Zeit, HinGABE und volle AufMERKSAMkeit durch alle Sinne….
– Genuss ist ein Stück Muse im Alltag…
– Wer nicht genießen kann, wird leicht ungenießbar

FÜHREN

„Nimm die Erfahrung und die Urteilskraft der Menschen über 50 heraus aus der Welt und es wird nicht genug übrigbleiben, um ihren Bestand zu sichern. (H.Ford)Das Werk vollbringen, sich selbst zurückziehn, so ist des Himmels Weg.“ Laotse, Tao Te King

„Hervorbringen und nähren, haben, ohne zu besitzen,handeln ohne Erwartungen, führen, ohne zu herrschen:
Das ist die höchste Tugend.“ Laotse, Tao Te King

„Die Verantwortung für sich selbst ist die Wurzel jeder Verantwortung.“ Mong Dsi

KRITIK

„Vorsicht. Die Menschen sind zum Tadeln aufgelegt,weil sie sich durch dieses indirekt selbst loben.“ A. Schopenhauer

LIEBE

– Alle menschlichen Verfehlungen sind das Ergebnis eines Mangels an Liebe… (A. Alder)
– Alles, was wir mit Wärme und Enthusiasmus ergreifen, ist eine Art von Liebe.
K.W.F.v. Humboldt
– Liebe besteht nicht darin, dass man einander anschaut, sondern dass man gemeinsam in dieselbe Richtung blickt.Antoine de St. Excupery
– Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer. Konfuziuszi
– Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie. Aldous Huxley

WEGE

– Der Mensch mag sich wenden wohin er will, er mag unternehmen was es auch sei, stets wird er auf jenen Weg wieder zurückkehren, den ihm die Natur einmal vorgezeichnet hat. Johann Wolfgang von Goethe, Werke
– Der steile Weg führt zur Mühle, doch die Anstrengung führt zu nichts.
Fernando Pessoa, Das Buch der Unruhe
– Denn du bist nichts als Weg und Durchgang und kannst nur von dem leben, was du verwandelst. Der Baum verwandelt die Erde in Zweige. Die Biene die Blüte in Honig. Und dein Pflügen die schwarze Erde in das Flammenmeer des Getreides.
Antoine de Saint-Exupéry
– Man kann auf dem rechten Weg irren und auf dem falschen recht gehen. J.W.v.Goethe

GESUNDHEIT

Gesundheit ist dasjenige Maß an Krankheit, das es mir noch erlaubt, meinen wesentlichen Beschäftigungen nachzugehen. F. Nietzsche

ENTSCHLEUNIGUNG

Bei der ungeheuren Beschleunigung des Lebens wird Geist und Auge an ein halbes oder falsches Sehen und Urteilen gewöhnt, und jedermann gleicht den Reisenden, welche Land und Volk von der Eisenbahn aus kennenlernen.
F. NietzscheLennon

LEBEN

– Nur der Denkende erlebt sein Leben, an Gedankenlosen zieht es vorbei. M.v. Ebner-Eschenbach
– Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen. J. Lennon
– Verstehen kann man das Leben rückwärts, leben muss man es aber vorwärts. Kierkegaardr
– Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen. A.Schopenhauer

Die größte Gefahr im Leben ist, daß man zu vorsichtig wird. (Alfred Adler)

„Frag nicht, was das Leben dir gibt, frag, was du gibst.“ (Alfred Adler)

„Wer einen Menschen oder eine einzelne Verhaltensweise eines Menschen verstehen will, muss nach dessen Zielen und Zwecken forschen.“(A. Adler)

„Alle Probleme sind mitmenschliche Probleme, denn der Mensch ist ein soziales Wesen“. (R.Dreikurs)
„Niemand tut etwas, was er nicht tun will, denn der Mensch ist ein zielorientiertes Wesen.“ (R.Dreikurs)

„Wem die Kunst das Leben ist, dessen Leben ist eine große Kunst.“ Johann Sebastian Bach

 

FREUNDSCHAFT

– Freundschaft ist eine Seele in zwei Körpern. Aristoteles
– Wo befreundete Wege zusammenlaufen, da sieht die ganze Welt
für eine Stunde wie Heimat aus. Hermann Hesse
– Von allen Geschenken, die uns eine weise Voraussicht gewährt,
um das Leben völlig beglückend zu gestalten, ist Freundschaft das schönste. Epikur
– Ein wahrer Freund trägt mehr zu unserem Glück bei als tausend Feinde zu unserem Unglück. Marie von Ebner-Eschenbach

WISSENSCHAFT

– Die erste aller Wissenschaften, ist, sich selbst zu kennen. Platon
– Das Ganze ist mehr, als die Summe seiner Teile. Aristoteles
– Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen.A. Einstein
– Statistik ist ein spanisches Gasthaus: Jeder findet darin das, was er sucht.“
Jean-Claude Riber
– Statistik
– Das Wissen um Phänomene, die sich einer statistischen Erfassung entziehen, macht gelassen gegenüber falschen Sorgen über die Allmacht der Zahlen oder gar der Zahlensammler. Edzard Reuter
– Statistik
– Die Darstellung des exemplarischen Einzelfalles kann mehr aussagen und überzeugender sein als jede noch so ausgefeilte Statistik. Heinz-Werner Meyer
-Statistik
– Die Statistik ist wie eine Laterne im Hafen. Sie dient dem betrunkenen Seemann mehr zum Halt als zur Erleuchtung. Hermann Josef Abs

Es nützt nichts nur das Sandkorn zu betrachten und zu beschreiben, wenn du die Wüste erklären will…
Es nützt nichts nur die Wüste zu betrachten und zu erklären, wenn du das Sandkorn unterstützen möchtest, sich selbst zu verstehen. (Sonja M. Mannhardt)

LERNEN & VERSTEHEN

– Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können. J.J. Rousseau
– Im Leben lernt der Mensch zuerst gehen und reden . Später lernt er dann, still zu sitzen und den Mund zu halten.M. Pagnol
– Erkläre mir und ich vergesse, zeige mir und ich kann lernen, beteilige mich und ich verstehe. Konfuzius
– Hilf mir es alleine zu tun. M. Montessori
– Lehrer. Der erste Schritt beim Lernen ist die Liebe zum Lehrer. E.v. Rotterdam
-Der ist der beste Lehrer, der sich nach und nach überflüssig macht. G.Orwell

Lernen: Why study?

The more I study, the more I know.
The more I know, the more I forget.
The more I forget, the less I know.

Verstehen: ‎“Mit den Augen des anderen sehen, in den Schuhen des anderen gehen und mit dem Herzen des anderen fühlen.“ (A. Adler)
The more you know, the more you know, that you know nothing. Ist es angenehmer zu wissen, dass man nichts weiß, oder nicht zu wissen, nichts zu wissen? S.Mannhardt :-)

AbSCHIED

Wie jede Blüte welkt
und jede Jugend dem Alter weicht,
blüht jede Lebensstufe,
blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
in and`re neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft zu leben.
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
an keinem wie an einer Heimat hängen
der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
er will uns Stuf` um Stufe heben, weiten!
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
und traulich eingewohnt,
so droht Erschlaffen!
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
mag lähmender Gewohnheit sich entraffen.
Es wird vielleicht auch jede Todesstunde
uns neuen Räumen jung entgegen senden:

des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Hermann Hesse

KUNST

Kunst ist nicht das Studium der nüchternen Wirklichkeit, sondern die Suche nach der vollkommenen Wahrheit.
(George Sand)

Weihnachten / Neujahr

Bäume leuchtend, Bäume blendend, überall das Süsse spendend,
In dem Glanze sich bewegend, alt und junges Herz erregend.

Solch ein Fest ist uns bescheret, mancher Gaben Schmuck verehret,
staunend schaun wir auf und nieder, hin und her und immer wieder. J.W.Goethe

„Im neuen Jahr Glück und Heil./ Auf Weh und Wunden gute Salbe./ Auf groben Klotz ein grober Keil./ Auf einen Schelmen anderthalbe.“
Johann Wolfgang von Goethe

AdventsgeDANKEN – S. Mannhardt
2012 hier
2011 – auf Anfrage

2013 – auf Anfrage

 

Print Friendly

News & Newsletter-Abo

Sie wollen hinter den Kulissen und zwischen den Zeilen lesen?

  • Hier Newsletter bestellen
  • NEU. Smartphone APP zur Beobachtung des eigenen Ess- und Ernährungsverhalten, damit Sie fit und leistungsfähig bleiben. prof.eat APP

    Wer zuerst kommt...Online-Coaching: Monatlich ein Termin zum Vorzugs-Schnupperpreis zu vergeben. Online Akademie